Deutsch

Inhalte und Anliegen des Faches Deutsch

Moderner Deutschunterricht ist kompetenzorientiert. Im weitesten Sinne meint dies, dass die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, die im Unterricht erworbenen und eingeübten Fähig- und Fertigkeiten in konkreten Lebenswelten anzuwenden und zu nutzen. 
Neben korrekter Sprachbeherrschung (Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung) spielen kommunikative Fertigkeiten (z.B. Präsentieren und Diskutieren), die Kenntnis der Literaturgeschichte sowie das Anfertigen von Sachtexten (z.B. Zeitungsartikel) und fiktionalen Texten (z.B. Erlebnisgeschichten) eine wichtige Rolle. 
In allen Jahrgangsstufen stehen insbesondere die Schulung der Textverstehens- und Präsentationskompetenz im Mittelpunkt des Unterrichts. 
Die Herausforderungen durch Vergleichsarbeiten und Zentralabitur greifen wir positiv auf. Wir nehmen diese Prüfungen ernst und setzen alles daran, damit unsere Schüler und Schülerinnen gut vorbereitet und zuversichtlich in diese Prüfungen gehen.

Goethe, Kleist, Kästner, Brecht?
Rechtschreibung und Grammatik?
Interpretation und Erörterungsaufsatz?
Natürlich! Selbstverständlich! Aber nicht nur!

Der Deutschunterricht am Max-Delbrück-Gymnasium hält durchaus an bewährten Klassikern fest. Es wird aber auch viel Neues eingebracht. So wird zum Beispiel:

  • aktuelle Kinder- und Jungendliteratur einbezogen;
  • von einem erweiterten Textbegriff ausgegangen, der auch Film und andere Medienprodukte (bspw. Werbung) umfasst;
  • auf handlungs- und produktionsorientierte Methoden zurückgegriffen;
  • kreativ-gestaltendem Arbeiten Raum gegeben.

Deutschunterricht – nicht nur im Klassenraum

Der Deutschunterricht findet am Max-Delbrück-Gymnasium nicht nur im Klassenraum statt: So gibt es viele Möglichkeiten des individualisierten und interessegesteuerten Umgangs mit Literatur und Sprache:

Es ist ein wesentliches Anliegen aller Deutsch – Lehrkräfte, durch das Fördern individueller Begabungen und Neigungen den Schülerinnen und Schülern ein Höchstmaß an Entfaltungsmöglichkeiten beim Finden und Weiterentwickeln persönlicher Stärken zu bieten. In der täglichen Praxis bedeutet dies, dass ab der 7. Klasse die Teilnahme an schulübergreifenden Projekten und Wettbewerben fester Bestandteil des Unterrichts im Fach Deutsch ist.

Im Schuljahr 2019/2020 handelt es sich hierbei um

  • den Rhetorikwettbewerb „Jugend debattiert“
  • die Profilkurse der 8. und 9. Klassen
  • die AG Schülerzeitung
  • Stadtführungen anlässlich des Fontanejahres
  • Besuch der Leipziger Buchmesse
  • Beteiligung am internationalen Vorlesetag