ADH 2017

Angetreten sind drei Teams:
Team „Maximal Delbrück“ (5 Schüler*Innen der Klassenstufe 10)
„Team Seven“ (3 Schüler*Innen der Klassenstufe 7)
„Team Zylinder“ (2 Schüler der Qualifikationsstufe Q3)

Von den 720 abgegebenen gültigen Stimmen entfielen 388 Stimmen auf das Team „Maximal Delbrück“, 270 Stimmen auf das „Team Zylinder“ und 62 Stimmen auf das „Team Seven“.

Wir gratulieren allen! Kandidat*Innen zum fairen und interessanten Wahlkampf, der diesen Namen auch verdient. Besondere Hochachtung hat sich das „Team Seven“ für seinen Mut und seine Kompetenz erworben! Unser besonderer Glückwunsch gilt: Yann Gerlach, Luise Herrmann, Nils Heiß, Fanny Laudien, Martha Köhn. Dies sind die neuen Schülersprecher*Innen des Max-Delbrück-Gymnasiums.

Macht eure Sache gut!
Katrin Menz im Namen der Wahlkommission (LPW Q1)

Q1

8:00 - 8:45 Uhr
Informationsrunde und Stundenplanausgabe in der Aula

8:50 - 9:15 Uhr
Ausgabe der Bücher für Schülerinnen und Schüler, die im Lernmittelfond angemeldet sind. (Bitte die Eltern noch einmal vorher fragen, ob ihr Bücher über den Fond erhaltet oder selbst die Bücher von der Bücherliste erwerben wolltet.) Ort: unteres Foyer im Gebäude Kuckhoffstraße)

Q3

8:45 - 9:15 Uhr

Informationsrunde und Stundenplanausgabe in der Aula Die Ausgabe der Mathebücher vom Lernmittelfond erfolgt über die Kurslehrer im Mathekurs.

Der reguläre Unterricht für Q1 und Q3 findet ab der 2. Stunde nach individuellem Stundenplan statt.

DSCF4251 Kopie„Unsere Demokratie lebt vom Dialog“, diese Meinung teilt neben dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses auch das Max-Delbrück-Gymnasium. So ist es uns gelungen, als eine von insgesamt 12 Berliner Schulen, für die Teilnahme am Projekt „DialogP“ ausgewählt worden zu sein. Bei „DialogP“ geht es um den Austausch von Menschen unterschiedlicher Standpunkte und Generationen, um den Austausch zwischen Politikern und Jugendlichen. Am Mittwoch, dem 21.06.2017, stellten sich nun Mitglieder aller Fraktionen des Abgeordnetenhauses von Berlin in Kleingruppengesprächen der Diskussion zu aktuellen politischen Schülerfragen.

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der „Aktion Tagwerk – Mein Tag für Afrika“ teilgenommen. Dies geschah in vielfältiger Form: Schülerinnen des Seminarkurses „Rhetorik- Politik“ haben sich zunächst mit der Frage beschäftigt, wie man Eltern motivieren könnte, uns bei der Suche nach Arbeitsplätzen für einen Tag zu unterstützen. Mit ihrer kleinen Rede vor den Elternvertretern auf der GEV ist ihnen das zumindest bei einigen Eltern gelungen.
So konnten Schülerinnen und Schüler auf Elterninitiative hin einen Tag lang bei verschiedenen Firmen arbeiten. Genannt seien hier die „Runze & Casper Werbeagentur“ (mit einem Beitrag von 100,00€), die Kita am Schlosspark (40,00€), der Kinderladen Timpetu (90,00€), die Zahnarztpraxis Dr. Asche (50,00€), die FA Andreas Lübeck (50,00€), die Aktiv-Kabel-GmbH (50,00€), PATERIS Patentanwälte (37,50€), die Wohnatlas Immobilien GmbH (45,00€), die GFBM GmbH (80,00€), Familie Hermann-Keller (50,00€), die Hansen & Heinrich AG (60,00€). Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!!!
(Wir wissen, dass da einige Eltern in ihre private Tasche greifen mussten.)

Joomla templates by a4joomla