Süß, süßer, am süßesten...lautete das Motto zum Unterrichtsprojekt "Schlaraffenland" in einer 9. Klasse. In Anlehnung an den Londoner Fotografen Carl Warner entstanden nach einem mühsamen, kreativen und lohnenswerten Zuckerchaos verschiedenste Modellkulissen, sogenannte "Foodscapes", die für die anschließende fotografische Arbeit genutzt wurden. Die Erzeugung von Raumtiefe durch verschiedenste perspektivische Gestaltungsmittel bildete die theoretische Grundlage für die Auseinandersetzung.  

  • schlaraffenland_1
  • schlaraffenland_2
  • schlaraffenland_2a
  • schlaraffenland_2b
  • schlaraffenland_2c
  • schlaraffenland_6

"Die Natur lesen heißt sie durch den Schleier der Interpretation mittels farbiger Flecken sehen, die nach einem Harmoniegesetz aufeinander folgen. Diese großen Mischfarben lassen sich durch Modulation analysieren. Malen heißt, seine farbigen Empfindungen aufzuzeichnen." (Paul Cézanne)

Angeregt durch die Grundintention Cézannes zum Farbauftrag der Modulation tauschten die Schülerinnen und Schüler dreier 10. Klassen kurzerhand Pinsel und Farbe gegen Zeitschriften, Illustrierte, Scheren und Kleber für die Umsetzung ihrer Papierporträts.

Dabei ging es u.a. um das Zusammensetzen von Grundformen zu Farbflecken und damit verbunden um eine Nuancierung und Herausarbeitung von Hell und Dunkel durch Kontraste und Übergänge zwischen den Buntfarben. Einen Einblick in die durchaus gelungenen Arbeiten zeigt folglich eine Auswahl...

  • Alina_K._10_2
  • Eric_C
  • Falk_B_10_4
  • Jule_L_10_2
  • Lahra_C._10_2
  • Leonie_E_10_2

Ist das Müll oder kann man damit noch etwas machen? Kunst zum Beispiel...

Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Q2 haben zum Thema nachhaltiges Design gezielt den Eingriff in den  Lebenszyklus von Rohstoffen probiert und neue Produkte entworfen. Sei es das Sitzmöbel aus alten Skateboards, die Tischdecke aus Plastiktüten oder die Uhr aus einem Tetrapack.

  • besteckdosen
  • caprischuh
  • milchuhr
  • skatestuhl
  • tütendecke

In Verbindung der Themen Schrift und Layout haben SchülerInnen der Klasse 8 ein CD-Cover zu ihrer aktuellen Lieblingssingle gestaltet. Nachdem drei Entwürfe mit passender Hintergrund- und Farbgestaltung (figürlich oder ungegenständlich/ Stimmung) angefertigt wurden sowie eine passende Schrift und das Layout entschieden waren, wurde die fertige Gestaltung in Buntstift angefertigt.

Im Anschluss bewerteten die SchülerInnen ihre CD-Cover gegenseitig auf einem virtuellen Shoppingrundgang.

  • cover1
  • cover2
  • cover3
  • cover4
  • cover5
  • cover6

 

Zum Thema "Lichtblicke" entwickelten die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Kunst innerhalb des 2. Semesters Lichtobjekte nach individuellen Gestaltungsvorlieben. Die Ausbildung der Problemlösekompetenz stand dabei im Vordergrund. Durch interdisziplinäre und konzeptionelle Entwurfstätigkeit wurden die Schülerinnen und Schüler befähigt, ihr Wissen so zu vernetzen, dass sie durch kreatives Transferdenken eigenständig Probleme erkennen können und Ideen für Lösungsansätze generieren. In dem Zusammenhang erkannten sie Design als einen Gestaltungsprozess an, in dem Entwürfe, Konzeptionen, Konstruktionen und Formgebungen entstehen, die in Skizzen, Zeichnungen und Modellen realisiert werden.

  • L1
  • L2
  • L3
  • L4

Die Linie im Raum. Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 formten Zirkusfiguren aus Draht.

  • DSCF0155_Small
  • DSCF0156_Small
  • DSCF0161_Small
  • DSCF0162_Small
  • DSCF0164_Small
  • DSCF0167_Small
 

Joomla templates by a4joomla