Vom 10. bis 14. Juli 2016 fand die Kursfahrt nach Barcelona statt - eine fächerverbindende Kulturreise der Leistungskurse Spanisch und Kunst.

 Vom 11.Juli 2016 bis zum 15.Juli 2016 begaben sich der Leistungskurs Kunst und der Leistungskurs Spanisch der Klassenstufe 11 auf Kursfahrt nach Bilbao,Spanien.Dort besuchten wir zunächst die Altstadt von Bilbao und in den folgenden Tagesausflügen auch die Altstädte von Vitoria Gasteiz und San Sebastian. Im baskischen Parlament halfen uns die 'Spanier' bei der Übersetzung der Informationen und unserer Fragen. Bei einer Führung durch Vitoria betrachteten wir die Murals an den Häuserfronten in ihrer künstlerischen Vielfalt und verbrachten einen Tag am Meer auf den Spuren von Eduardo Chillida. Zudem hörten und hielten wir Vorträge im und vor dem Guggenheim Museum, dessen Anblick uns für einen Moment stutzen ließ.

Beeindruckt von dem Gebäude ließen wir 'Künstler' uns dort einige Zeit nieder und starteten einen unserer Zeichen-Exkurse. Damit wurden wir eher zur Attraktion als das Guggenheim Museum selbst.

Dank den 'Spaniern', die mit uns reisten, konnten wir uns gut in dem Land zurecht finden und frischten unsere Sprachkenntnisse auf.

Mit vielen neuen, kulturellen und landesgeschichtlichen Bereicherungen machten wir uns schließlich wieder auf den Weg nach Berlin.

Kim S., Juli 2016

Benotung

Süß, süßer, am süßesten...lautete das Motto zum Unterrichtsprojekt "Schlaraffenland" in einer 9. Klasse. In Anlehnung an den Londoner Fotografen Carl Warner entstanden nach einem mühsamen, kreativen und lohnenswerten Zuckerchaos verschiedenste Modellkulissen, sogenannte "Foodscapes", die für die anschließende fotografische Arbeit genutzt wurden. Die Erzeugung von Raumtiefe durch verschiedenste perspektivische Gestaltungsmittel bildete die theoretische Grundlage für die Auseinandersetzung.  

  • schlaraffenland_1
  • schlaraffenland_2
  • schlaraffenland_2a
  • schlaraffenland_2b
  • schlaraffenland_2c
  • schlaraffenland_6

Die Berlinische Galerie präsentiert zurzeit zentrale Werke der Wiener und Berliner Moderne vom Jugendstil über den Expressionismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit.

Die Leistungskurse Bildende Kunst 1 und 2 nahmen die Gelegenheit wahr, einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen künstlerischen Stile, die von zwei der bedeutendsten Kunstmetropolen zu Beginn des 20. Jahrhunderts ausgingen, zu studieren. Nach einem Überblick über die Geschichte der unterschiedlichen Städte wurden die Werke verschiedener Künstler, z. B. Dix, Grosz, Höch, Kirchner, Klimt, Meidner, Schad oder Schiele, ausführlich analysiert.

In einem Workshop konnten sich die Schüler sach- und fachgerecht mit den Motiven und den Stilen auseinandersetzen. Die Schüler wurden eingeladen zu einer Gruppenreise durch die Kunst, um die Ausstellung mit allen Sinnen zu entdecken. Sie entdeckten Zusammenhänge und Unterschiede zwischen den Exponaten, belegten in ihren Skizzen die Darstellungsmodi und versuchten durch dreidimensionale Nachbildungen den Zeitgeist nachzuempfinden. So veranschaulichte der hautnahe Kontakt mit den Klassikern auch unsere Unterrichtsinhalte.

  • L1010167_Small
  • L1010176_Small
  • L1010178_Small

Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses BK (Q4) präsentieren ihre Abschlussarbeiten der vergangenen zwei Jahre.

Leitung: Frau Wozny

intro

Joomla templates by a4joomla