Am Samstag, dem 8. Juni 2013, fand zum 8. Mal die „Lange Nacht der Wissenschaften“ in Berlin und Potsdam statt und einige unserer Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Q2 mit dem Schwerpunkt Biologie/ Chemie waren dort, um neue und interessante Erkenntnisse zu erlangen.

  • IMG_1577
  • IMG_1578
  • IMG_1579
  • IMG_1580
  • IMG_1581

Sie besuchten das Virchow- Klinikum der Charité in Berlin Mitte. Allein in dieser Einrichtung war ein breites Spektrum zu diversen Themen rund um die Wissenschaft vertreten. Von Themen rund um die Geburt bis hin zur Bakterienforschung und dem „AgeMan“, einem Anzug, in dem man in den körperlichen Zustand eines 75-jährigen Menschen versetzt wird, war alles vorzufinden.

Der Schwerpunkt unserer Schülergruppe lag allerdings auf der Stammzellenspende. Sie informierten sich über dieses kritische Thema bei den Experten am Informationsstand, um sich einen ersten Überblick darüber zu verschaffen. Außerdem nahmen sie an einer Führung zum Ablauf der Stammzellenspende teil, in der sie von einem Experten über die Tagesstation geführt und ihnen der Unterschied zwischen Knochenmark- und Stammzellenspende erläutert wurde.

Beim abschließenden Gespräch, in dem jede(r) Schüler(in) seine eigene Meinung zum Thema Stammzellenspende und deren Chancen bzw. Risiken vertreten konnte, wurde nochmals deutlich, wie schwer es ist eine einheitliche Meinung zu diesem Thema zu finden.

Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit sich über die anderen Themen, die dort vorzufinden waren, zu informieren und Einblicke darin zu bekommen. Weiterhin hatten sie die Möglichkeit nach Beendigung der Exkursion noch weitere Einrichtungen der „Langen Nacht der Wissenschaften“ zu besuchen.

Letztendlich bekam die Schülergruppe einen guten Einblick in die Weite der Wissenschaft und konnte viel Neues lernen.

Joomla templates by a4joomla